Archiv

2020

Vereinsmeisterschaften
20. September

Herren-Einzel: Stephan Wegner vs. Corvin Büche 7:6 3:6 10:8

Aufgrund gesundheitlicher Probleme des Seriensiegers der vergangenen Jahre, Ossi Reinhold, und zudem sehr stark aufspielender Herren aus der offenen Altersklassen-Mannschaft, wurde das diesjährige Finale zwischen Stephan Wegner und Corvin Büche ausgetragen. Es sollte das allererste Aufeinandertreffen der beiden werden und wie im Vorfeld erwartet wurde es zu einem hochklassigen Duell auf Augenhöhe, das mit vielen spektakulären Ballwechseln und dramatischen Wendungen zum Schluss einen Sieger im Champions-Tiebreak hervorbringen musste. Dieses Duell wird die kommenden Jahre sicherlich noch häufiger stattfinden und die Zuschauer begeistern. Corvin Büche, der sich nach 2018 erneut im Finale mit 8:10 geschlagen geben musste, fehlte am Ende ein bißchen Glück das Match zu gewinnen, da er es mit dieser Leistung auch in jedem Fall verdient hätte. Glückwunsch an Stephan Wegner, der sich in seiner ersten Saison in unserem Verein, sowohl den Meister-Titel im Einzel als auch im Doppel sicherte und somit einen furiosen Einstand feiert.

Damen-Einzel: Livia Stiefel vs. Kira Müller 6:2 6:0

Nachdem das Gruppenspiel der beiden Protagonistinnen im Champions-Tiebreak entschieden werden musste, waren die Hoffnungen auf ein umkämpftes Finale groß. Kira Müller konnte jedoch an diesem Tag leider nicht an die Leistung vorheriger starker Spiele anknüpfen, um das Finale ausgeglichener zu gestalten. Somit ging der Sieg auch in diesem Jahr erneut klar und verdient an Livia, die seit der Wiedereinführung der Vereinsmeisterschaften vor 7 Jahren, nicht nur jedesmal den Meister-Titel des Damen-Einzels holte, sondern dies auch immer ohne Satzverlust im Turnierverlauf tat!!  Wir ziehen den Hut und gratulieren Livia daher ehrfürchtig zu einem weiteren Jahr als Titelträgerin.

HNR: Martin Nonnenbroich vs. Niklas Margraf 3:6 7:5 10:7

Die Nebenrunde der Herren war aufgrund einer Teilnahmeänderung zu den Jahren zuvor (diesmal spielten auch alle Verlierer der zweiten Runde mit) so stark besetzt wie noch nie. Beide setzten sich in hart umkämpften Halbfinals durch und die Paarung versprach, aufgrund eines in diesem Sommer stark verbesserten Niklas Margraf, eine spannende Partie mit offenem Ausgang zu werden. Und zu dieser wurde es dann auch. Martin stand eigentlich schon unter der Dusche und sollte dann doch noch, nach großer Dramatik, den Titel in den Händen halten dürfen. Nach 5(!) abgewehrten Matchbällen beim Stand von 6:3 5:4 und 40:0 für Niklas drehte Martin Nonnenbroich das Spiel, gewann den zweiten Satz und riss den Titel im Champions-Tiebreak an sich. Niklas verpasste zwar den Sieg aber konnte seine enorme Verbesserung auf großer Bühne präsentieren und wird den Wettbewerb im nächsten Jahr sicherlich ordentlich aufmischen. Martin Nonnenbroichs Teilnahme in der Nebenrunde lag ebenfalls in 5 eigenen vergebenen Matchbällen in seinem Match der Hauptrunde begründet. Der Tennis-Gott zeigt damit durchaus Humor und Martin somit einen versöhnlichen Abschluss mit dem Wettbewerb.

Damen-Doppel: Livia Stiefel / Gina Nellinger vs. Beate Müller / Kira Müller 6:4 6:1

Die Konkurrenz Damen-Doppel feierte in diesem Jahr ihre Premiere. Es wurde ein durchaus ansehnliches Finale, dessen Ergebnis die vielen guten Ballwechsel und Punkte nicht wirklich widerspiegelt. Nichtsdestotrotz ist die Finalteilnahme besonders für Beate ein Erfolg, die sich nach einer komplizierten Knie-Verletzung und langer Spielpause nun wieder an alte Form heranspielt. Livia und Gina beglückwünschen wir zu einer starken Teamleistung und einem verdienten Sieg.

Mixed: Livia Stiefel / Patrick Kuckelsberg vs. Kira Müller / Niklas Margraf 6:0 6:4

Leider schafften es Kira und Niklas nach einem Blitzstart von Livias und Patrick nicht den zweiten Satz für sich zu entscheiden und somit blieb es beim klaren und souveränen Sieg für Livia und Patrick die bereits einen beachtlichen Durchmarsch in den Gruppenspielen hinlegten und sich mit einer makellosen Bilanz den Meister-Titel erspielten. Die beiden Unterlegenen sollten an diesem Tag noch einmal die Gelegenheit haben einen Sieg einzufahren und waren daher noch nicht allzu enttäuscht. Glückwunsche an Livia (Titel Nr. 1 von 3 an diesem Tag) und Patrick, der, wie Stephan, in seiner ersten Saison bei uns spielt und mit 2 Titeln einen sehr erfolgreichen Einstand feiert.

H-Doppel: Stephan Wegner / Patrick Kuckelsberg vs. Corvin Büche / Christoph Heidermann 7:5 7:6

Hier trafen die beiden Einzel-Finalisten ebenfalls aufeinander und Corvin, wie im letzten Jahr, an der Seite von Stephan’s älterem Bruder Christoph. Da diese Partie in der Gruppenphase denkbar knapp an Corvin und Christoph ging war die Spannung groß wie das Match diesmal ausgehen würde. Nach großem Kampf und engen Ballwechseln mussten sich diesmal Corvin und Christoph, im Tie-Break des 2. Satzes, geschlagen geben und verpassten die Gelegenheit nur knapp diesem hochklassigen Match erneut einen Abschluss im Champions-Tiebreak zu geben, was durchaus verdient gewesen wäre. Trotzdem zeigten Corvin und Christoph über die gesamte Sasion eine konstant starke Leistung und werden auch im kommenden Jahr einer der Top-Favoriten auf den Titel sein. Stephan und Patrick zeigten großartiges Tennis und begeisterten die Zuschauer mit gefühlvollen Volley-Stopps, raketenschnellen Aufschlägen und einer beeindruckenden Teamleistung. Wir freuen uns jetzt schon auf das nächste Jahr mit euch.

Autor: Steven Tsantilis

Aktuelles von der LK-Reform
20. August

Die „DTB LK 2.0“ ist eine auf dem bisherigen System aufbauende Modernisierung. Die im alten System fehlende Dynamik hat dabei eine ganz besondere Bedeutung. So erfolgt beispielsweise die Berechnung der LK nicht mehr jährlich, sondern im wöchentlichen Rhythmus und wird zudem mit einer Nachkommastelle ausgewiesen. Alle Berechnungsgrundlagen sollen über das Spielerportal „mybigpoint“ nachvollziehbar dargestellt werden.

Was ist neu?
▪️ Auf- und Abstieg innerhalb des LK-Systems sind dann nicht mehr 1x im Jahr (bisher: 1. Oktober) möglich, sondern auch ständig innerhalb der Saison
▪️ Jeder Sieg bei einem LK-relevanten Turnier oder Medenspiel wird zukünftig sofort berechnet und resultiert in einer LK, die mit einer Nachkommastelle ausgewiesen wird.
▪️Alle Doppelergebnisse gehen mit einer 50% Punktwertung in die Einzel-LK mit ein.
▪️ Es gibt mehr Punkte gegen vermeintlich Schwächere.
▪️ Es werden zwei zusätzliche LK-Stufen 24 und 25 geschaffen.
▪️ Zusätzliche Bedingungen wie die „Schwellen-LK“ zum Aufstieg werden eliminiert.
__________________________________________________________
⭐️Was bleibt?
▪️ Nach wie vor bleiben Niederlagen unbewertet.
▪️ Die eigene Einstufung verschlechtert sich, wenn man keine Ergebnisse macht.
▪️ Der Eckwert „50 Punkte für den Sieg in der eigenen LK-Stufe“ bleibt, ebenso gibt es weniger Punkte gegen LK-Schlechtere und mehr Punkte gegen LK-Bessere.
▪️ Je besser die LK, desto schwieriger wird es, diese weiter zu verbessern.
▪️ Nach wie vor erfolgen Einstufungen über die Rangliste.
▪️ Festschreibungen bei Krankheit und wenigen Spielen sind weiterhin vorgesehen.
__________________________________________________________
❓Muss ich meine Lk selbst ausrechnen❓
➡️Ein wesentlicher Bestandteil der LK-Reform ist die Darstellung auf mybigpoint.
Mit der sehr ausführlichen Darstellung auf mybigpoint kann jeder Spieler alle Berechnungen, die nach einem Sieg zu seiner neuen LK geführt haben, Schritt für Schritt nachvollziehen.

Ossi gewinnt den Sparkassen Cup in Langenfeld 2020
26. Juli 2020

Nach fünf harten aufeinander folgenden Matches hat sich Ossi Reinhold im Endspiel gegen Ralf Weidner den Turniersieg mit 6:3 6:3 geholt. Unter Beobachtung des Langenfelder Publikums, aber auch von mitgereisten Anhängern des TC Grün-Weiß Leverkusen, äußerte sich der stolze Sieger bescheiden: “Mir tut alles weh.”
Das Spiel wurde in einer vereins-internen WhatApp Gruppe live getickt bzw. übertragen. Dadurch konnten viele Anhänger auch daheim in Echtzeit mitfiebern. Ossi wird in solchen Momenten emotional: “Wir sind schon ein geiler Verein.”

Auch Jörg Müller bestritt ein gutes Turnier der sich bis ins Halbfinale vorkämpfen konnte und spektakulär mit einem letztlich knappen 0:6 7:5 5:10 ausgeschieden ist. 

2019

Gewinner des Griesi-Cups 2019!
15. August

Markus Knippschild und Jörg Müller heißen die Sieger des diesjährigen 19. Griesi-Cups 2019!
Aus 20 Doppelpaarungen setzten sie sich im Finale vor etwa 70 Zuschauern gegen Wolfram Fritzinger und Reinhold Krüger vom Regionalligateam TC RW Porz (H 60) mit 6:3 6:3 durch.
Freuen konnten sich Markus und Jörg über eine stattliche Gutscheinprämie.

3. Mixed-Medenspiel
11. August

Sonntag, den 11. August fand das 3. Mixed-Medenspiel bei uns auf der Anlage gegen den RTHC Bayer Leverkusen statt. Die Gäste sind mit sage und schreibe 11 Spielern angereist. Scheinbar wussten die Gegner auf welch eine wundervolle Anlage sie treffen.

Im Vordergrund stand natürlich das Zusammentreffen, der gemeinsame Austausch und die spannenden Spiele die alle fair ausgetragen wurden. Nach den Einzeln stand es 3:3.

Obwohl wir einen sehr energiegeladenen Joker dabei hatten, der sowohl im Einzel, als auch im Doppel im Match-Tie-Break gewonnen hat – reichte es trotzdem nur zu einem Gesamt-Ergebnis von 4:5. Beim anschließenden gemeinsamen Grillen waren die Gäste von unseren Bewirtungskünsten ganz begeistert. Unser Grillmeister, Mixed-Meden-Koordinator und Coach hat alles gegeben und wir konnten unsere Gäste zufrieden und gesättigt auf den Heimweg schicken.  

Finaltag Clubmeisterschaft
23. Juni

Video abspielen

After Job Tennis
14. Juni 2019

previous arrow
next arrow
Slider

Bau der Boule Bahn
13. Juni 2019 

Wie bereits auf der Anlage zu sehen ist, hat die Boule Gruppe mit den Arbeiten zum Bau der Boule Bahn begonnen. Die Fertigstellung ist für Ende Juni geplant, bzw. dass die Boule Bahn dann bespielbar ist.

previous arrow
next arrow
Slider

2018

Sanierung der Plätze 3-5
2018

previous arrow
next arrow
Slider

Vereinsmeisterschaften
Juni 2018

previous arrow
next arrow
Slider
Schließen